Edeka Kreuzberg unterstützt Koblenzer Schüler bei der Berufsorientierung

In „Höflichkeit“ und „Sorgfalt“ sehr gut! – das sind gute Ergebnisse für Jessica (Name geändert). An der Station Obst, Kräuter und Gemüse hat sie fast alle Lebensmittel richtig erkannt. Nun überlegt sie, ob sie ein Praktikum machen will, in dem sie diese Kenntnisse ausbauen kann.

berufsorientierung

Diese Leistung hat Jessica in einer so genannten „Assessment-Maßnahme“ für Schülerinnen und Schüler erbracht, die vergangene Woche in der Diesterweg-Schule in Koblenz unter Leitung des Integrationsfachdienstes der Bethesda-St. Martin gGmbH stattfand.
In der Diesterweg-Schule wird Unterstützung bei der Vorbereitung auf den Berufsstart seit Jahren großgeschrieben: das Konzept zur Berufsvorbereitung wird ständig ausgeweitet und optimiert. Bewährt hat sich das jährliche „Assessment“, das vom Integrationsfachdienst der Bethesda-St. Martin gGmbH organisiert und geleitet wird. Bevor die Schülerinnen und Schüler eine Praktikumsstelle suchen, durchlaufen sie zu Beginn des Schuljahres in einer Woche 21 Stationen in 6 Berufsfeldern. Am Ende der Woche wird verglichen: Wie haben sich die Schülerinnen und Schüler eingeschätzt? Was haben die Pädagogen beobachtet? Aus diesen Ergebnissen werden Tipps und Hinweise für ein optimales Praktikum gegeben.
Das Obst, das Gemüse und die Kräuter hat Herr Kreuzberg, Besitzer des Edeka-Center in der Andernacher Straße, sowie des Edeka-Aktiv-Markt in der Hohenzollernstraße in Koblenz gerne zur Verfügung gestellt. „Uns ist es wichtig, dass junge Menschen gut vorbereitet in ein Praktikum gehen“, so Herr Kreuzberg im Vorgespräch, „mit einer guten Motivation stehen den Nachwuchskräften bei EDEKA alle Positionen offen“.